Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-17 Uhr
Sa-So geschlossen
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Anlässlich China Documentary Festival – Chinesisches Kulturzentrum Berlin veranstaltet Kultursalon zum Thema „Quanzhou – Stadt für Gourmets“


Am Abend des 15. Juli veranstaltete das Chinesische Kulturzentrum Berlin anlässlich des China Documentary Festivals seinen Kultursalon zum Thema „Quanzhou – Stadt für Gourmets“ als Teil der Themenreihe „Eine Reise in chinesische Städte“.

In ihrer Begrüßungsrede betonte Sun Qinhang, Vizedirektorin des Chinesischen Kulturzentrums Berlin, die Bedeutung des in diesem Jahr erstmals durchgeführten und noch bis zum Jahresende weltweit fortlaufenden „China Documentary Festival“, einem durch die China Media Group und dem Ministerium für Kultur und Tourismus gemeinsam ins Leben gerufenem Medienereignis. Zahlreiche Medien und Plattformen zeigen währenddessen weltweit über 50 Dokumentar- und Spielfilme und erzählen damit die Geschichten der etwa 1,4 Mrd. Menschen Chinas. Einblicke in ihre Träume und ihren Alltag würden einem weltweiten Publikum Zugang zum Leben und den Emotionen der gewöhnlichen Bevölkerung im modernen China ermöglichen, so Sun. Auch das Chinesische Kulturzentrum Berlin beteilige sich am „China Documentary Festival“ durch Filmvorführungen in Deutschland. Im Jahr 2022 jährt sich die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen China und Deutschland zum 50. Mal. Gegenseitiger Respekt, Dialog und Austausch sowie Kooperationen, die zu beidseitigem Vorteil führen, seien die wertvollsten Erfahrungen aus der Zusammenarbeit beider Staaten sowie zukünftig weiterhin Garant für Stabilität und Langlebigkeit in den chinesisch-deutschen Beziehungen. Die Filmvorführungen in Deutschland sollen das gegenseitige Verständnis zwischen Menschen beider Länder fördern, zwischenmenschliche Bindungen stärken und Freundschaften zwischen ihnen vertiefen.



Die über 30 chinesischen und deutschen Besucher des Kultursalons sahen sich gemeinsam den Vorstellungsfilm des China Documentary Festivals sowie die englischsprachigen Dokumentarkurzfilme „Quanzhou – Stadt für Gourmets“ und „Quanzhou – Maritimes Handelszentrum im China der Song- und Yuan-Dynastie“ an. Die Mitarbeiter des Chinesischen Kulturzentrums Berlin gaben dazu eine kurze Einführung in die geschichtliche Entwicklung sowie die Kultur Quanzhous. Unter den Besuchern befanden sich zahlreiche Hardcore-Fans der chinesischen Kultur, die Veranstaltungen des Chinesischen Kulturzentrums regelmäßig besuchen oder an den dortigen Sprachkursen teilnehmen.

Nach den Filmvorführungen gab es ausreichend Gelegenheit für die Teilnehmenden, um miteinander sowie mit den Mitarbeitenden und der Vizedirektorin des Chinesischen Kulturzentrums Berlin, Sun Qinhang, ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde über den einzigartigen Charme Quanzhous, der durch die Verschmelzung internationaler Kulturen mit lokalen Traditionen und Bräuchen der südchinesischen Provinz Fujian entstanden ist. Für das leibliche Wohl aller Anwesenden während der gesamten Veranstaltung sorgte der Küchenchef des Kulturzentrums höchstpersönlich.



Im Interview mit anwesenden Korrespondenten der China Media Group und der chinesischen Nachrichtenagentur China News Service äußert sich Frau Carolin Bernhard, eine der anwesenden deutschen Gäste. Sie komme aus Neustadt an der Weinstraße, der deutschen Partnerstadt Quanzhous, und sei für die Veranstaltung extra angereist. Seit sie vor elf Jahren an einem Jugendkulturaustausch zwischen Neustadt und Quanzhou teilnahm, habe sie eine tiefe Verbindung zu China knüpfen können. Die Stadt Quanzhou besitze, als Ausgangspunkt der maritimen Seidenstraße des Altertums, zudem einen ganz besonderen Charme. Frau Carolin Bernhard arbeitet derzeit in Beijing und war während einer Geschäftsreise nach Deutschland eigens nach Berlin gereist, um am Kultursalon des Chinesischen Kulturzentrums teilzunehmen. Sie freue sich sehr über die ihr vertrauten Bilder aus Quanzhou.



Der Kultursalon ist eine wichtige Veranstaltungsreihe des Chinesischen Kulturzentrums Berlin und findet seit Januar 2020 monatlich statt. Nach während der Pandemie ausschließlich online durchgeführten Kultursalons war dies die erste Präsenzveranstaltung im Chinesischen Kulturzentrum Berlin. Jeder Kultursalon greift unterschiedliche Themen auf und kombiniert Vorträge oder Filmvorstellungen mit anschließenden Diskussionen unter den Teilnehmenden. Während der Veranstaltung wird ein Umfeld geschaffen, in dem sich sowohl deutsche als auch chinesische Kulturinteressierte wohlfühlen, um die chinesische Kultur aus erster Hand zu erfahren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Liebhabern der chinesischen Kultur und Sprache bieten die Kultursalons des Chinesischen Kulturzentrums Berlin eine breite Lern- und Kommunikationsplattform. Mit diesem Kultursalon unterstützte das Chinesische Kulturzentrum Berlin das in diesem Jahr erstmalig durchgeführte „China Documentary Festival“ und stellte dabei die berühmte chinesische Stadt Quanzhou vor. Zahlreiche Gäste des Abends äußerten ihre Hoffnung, China nach dem Ende der Pandemie zu bereisen.